Matricel und Nobel Biocare weiten Vertrieb von Dentalmembranen auf Mittelamerika aus

Herzogenrath, 24. November 2015 – Matricel gibt die erteilte Genehmigung zum Vertrieb der dentalen Barrieremembran creosTM xenoprotect durch die mexikanische Gesundheitsbehörde Comisión Federal para la Protección contra Riesgos Sanitarios (Cofepris) bekannt.

Die Kollagen-Barrieremembran von Matricel hat 2009 die CE Marke erhalten und ist als Medizinprodukt in Europa zugelassen. Seitdem hat die neue Membran europaweit das Vertrauen einer Vielzahl von Implantologen und Parodontologen gewinnen können, nicht zuletzt dank der guten Gewebeverträglichkeit, des exzellenten Handlings, der hohen Reißfestigkeit im trockenen und rehydrierten Zustand und einer für natürliche, nicht chemisch vernetzte Membranen außerordentlichen Resorptionsstandzeit.

Darüber hinaus ist Matricel seit 2013 im Besitz der Zulassung durch die US-amerikanische Food and Drug Administration (FDA). Durch die im Mai 2015 erfolgte Genehmigung der kanadischen Behörde Health Canada zum Vertrieb der Kollagenmembranen wurde die Verfügbarkeit in Nordamerika komplettiert.

Mit der heute erteilten Zulassung durch Cofepris weitet Matricel das Angebot nun auch auf den mittelamerikanischen Raum aus. Wie bereits in Europa und  Nordamerika, erfolgt der Vertrieb auch in Mexiko durch Nobel Biocare unter der Produktmarke creosTM xenoprotect. „Das Interesse und die globale Nachfrage nach unseren Kollagenmenbranen ist beträchtlich,“ sagt Geschäftsführer Dr. Ingo Heschel, „wir freuen uns, dass wir nun auch in der Lage sind die Nachfrage der Nobel Biocare Kunden in Mexiko bedienen zu können.“

Weitere Informationen über creosTM xenoprotect finden Sie auch auf den Webseiten von Nobel Biocare www.nobelbiocare.com.

 

 

 

Vericel und Matricel geben langfristigen Liefervertrag zu Kernkomponente von MACI™ bekannt

CAMBRIDGE, USA. / HERZOGENRATH, 26. Oktober 2015 – Die Vericel Corporation (NASDAQ: VCEL), ein führender Entwickler patientenspezifischer Zelltherapieverfahren zur Behandlung schwerer Erkrankungen und die Matricel GmbH, Entwickler, Hersteller und Vertreiber von Medizinprodukten und pharmazeutischen Ausgangsstoffen, insbesondere biokompatibler Trägermaterialien zum Einsatz in der Regenerativen Medizin, geben die Unterzeichnung eines langfristigen Liefervertrages für die ACI-Maix Kollagenmembran bekannt. ACI-Maix wird verwendet bei der Herstellung von MACI™. Bei MACI™ handelt es ich sich um Vericels mit autologen, kultivierten Chondrozyten besiedeltes Implantat der 3. Generation zur Behandlung größerer Gelenkknorpeldefekte am Knie. Bereits in der Vergangenheit lieferte Matricel die ACI-Maix Membranen zur MACI Herstellung, als MACI außerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika von der Genzyme Corporation, einem Unternehmen der Sanofi Gruppe, vertrieben wurde.

 

„Matricels geschützte Kollagenscaffoldtechnologien und unsere bisherigen Erfahrungen mit Matricel als bewährtem Lieferanten von ACI-Maix Membranen für MACI machen Matricel zu einem geschätzten Partner für uns vor dem Hintergrund, dass wir MACI in den Vereinigten Staaten registrieren wollen.“ sagte Nick Colangelo, Präsident und CEO von Vericel. „Wir freuen uns auf eine lange und produktive Zusammenarbeit mit Matricel.“

 

„Die Partnerschaft mit Vericel, einem führenden Unternehmen in der Entwicklung patientenspezifischer Zelltherapien, eröffnet sehr innovative Marktsegmente für Matricel in der Regenerativen Medizin“ erklärt Ingo Heschel, Geschäftsführer der Matricel.

 

 

Download engl. Pressemitteilung

 

 

 

Kanada-Zulassung für Dentale Barrieremembran

Herzogenrath, 11. Juni 2015 - Mit der erfolgten Zulassung durch Health Canada erweitert Matricel das Distributionsgebiet der Membranen für die dentale Geweberegeneration.

Die Kollagen-Barrieremembranen von Matricel haben 2009 die CE Marke erhalten und sind als Medizinprodukte in Europa zugelassen. Seitdem hat die Membran europaweit das Vertrauen einer Vielzahl von Implantologen und Parodontologen gewinnen können, nicht zuletzt dank der guten Gewebeverträglichkeit, des exzellenten Handlings, der hohen Reißfestigkeit im trockenen und rehydrierten Zustand und einer für natürliche, chemisch-unvernetzte Membranen außerordentlichen Resorptionsstandzeit.

Mit der 2013 erteilten Zulassung der US-amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) erfolgte der erste transatlantische Schritt und gemeinsam mit dem globalen Distributionspartner Nobel Biocare der Markteintritt in den USA.

Seit Mai 2015 besitzt Matricel nun auch die offizielle Genehmigung der kanadischen Behörde Health Canada zum Vertrieb der Kollagenmembranen für Guided Bone Regeneration / Guided Tissue Regeneration und erweitert damit die Verfügbarkeit in Nordamerika. In Kürze stehen somit auch kanadischen Implantologen und Parodontologen und ihren Patienten die hochreinen Kollagenmembranen für eine erfolgreiche natürliche Geweberegeneration zur Verfügung. Der Vertrieb erfolgt auch in Kanada über das Distributionsnetz von Nobel Biocare unter dem Produktnamen creosTM xenoprotect.

Weitere Informationen über den Vertrieb von creosTM xenoprotect finden Sie auch auf der Nobel Biocare Homepage.

 

 

 

Vertriebskooperation von Matricel und 2med

Vertriebskooperation von Matricel und 2med ermöglicht verbesserte, orthobiologische Therapie von Patienten mit Knorpelschäden  

 

Herzogenrath, 5. Dezember 2013 – Die Matricel GmbH und die 2med GmbH geben heute bekannt, dass sie eine Vertriebskooperation zur orthobiologischen Knorpelregeneration geschlossen haben. Zur verbesserten Versorgung von biologisch jungen, aktiven Patienten mit Knorpelschäden wird die 2med GmbH ab sofort auch das Produkt Cartimaix vertreiben.

 

Cartimaix ist eine bioresorbierbare Kollagenmembran zur Abdeckung von Gelenkknorpeldefekten nach knochenmarkstimulierenden Verfahren und findet Verwendung bei traumatischen und degenerativen Läsionen an den Oberflächen großer Gelenke. Die exzellente Biokompatibilität von Cartimaix wird durch die Verwendung effektiver und schonender Reinigungs- und Verarbeitungsprozesse bei der Herstellung erzielt. Nach der Implantation wird Cartimaix resorbiert, während sich parallel, initiiert durch die Knochenmarkstimulation, neues Knorpelregenerationsgewebe bildet.

 

Dr. Ingo Heschel, Geschäftsführer bei Matricel, sagt: „Mit der 2med GmbH haben wir einen Partner gewonnen, der sich durch langjährige Erfahrung im Vertrieb von orthopädischen Produkten für Kliniken und Praxen auszeichnet und über wertvolle Beziehungen zu führenden Chirurgen verfügt. Das Versorgungsspektrum der 2med GmbH konzentriert sich auf die Therapie biologisch junger, aktiver Patienten, deren Knorpel- und Gelenkdefekte schonend minimal-invasiv oder orthobiologisch rekonstruiert werden. Das Produkt Cartimaix von Matricel passt hervorragend in dieses Portfolio und kann darüber hinaus mit dem NanoFx System von 2med zu einem Behandlungsprozess kombiniert werden, so dass die natürliche Heilung unterstützt wird und zu verbesserten Ergebnissen führt.“

 

„Die Aufnahme von Cartimaix bereichert unser bestehendes Versorgungsspektrum und bietet Chirurgen bei Nanofrakturierungen mit dem NanoFx System die Möglichkeit, ihre Behandlungsergebnisse zu verbessern. Cartimaix sorgt durch einfaches Auflegen und Fixieren dafür, dass die durch die Nanofrakturierung freigesetzten mesenchymalen Stammzellen genau dort verbleiben und aktiv werden, wo der Operateur das Einwachsen dieser Zellen für einen optimalen Ausbesserungs- und Regenerationsprozess des Knorpeldefektes benötigt.“, unterstreicht Andreas Szostak, Geschäftsführender Gesellschafter der 2med GmbH.

 

Die Matricel GmbH ist ein seit 2001 erfolgreich auf dem Gebiet der Regenerativen Medizin tätiger Medizinproduktehersteller, dessen Produkte unter anderem bereits seit 2003 auch im Bereich der Knorpelregeneration mittels sogenannten Tissue-Engineering-Verfahren zum Einsatz kommen. Im Mittelpunkt des Firmenportfolios stehen zellverträgliche resorbierbare Implantate, die die natürlichen Heilungskräfte des Patienten unterstützen und zerstörtes oder geschädigtes Gewebe regenerieren.

 

2med hat sich seit 2004 zu einem der bedeutendsten, unabhängigen Medizintechnik-Handelsunternehmen zur chirurgischen und orthobiologischen Behandlung des Bewegungsapparates entwickelt. 2med trägt mit seinen Produkten maßgeblich dazu bei, dass Patienten ihre Lebensqualität und Leistungsfähigkeit im privaten wie im beruflichen Leben wiedergewinnen.

 

Weitere Informationen zu den Produkten von Matricel finden Sie auch unter www.matricel.com oder kontaktieren Sie Matricel per E-Mail unter info@matricel.de

 

Erfahren Sie mehr über das innovative Produktportfolio von 2med GmbH in Hamburg unter: www.2med.biz oder kontaktieren Sie Andreas Szostak, Geschäftsführer, 2med GmbH per E-Mail unter: Andreas.Szostak@2med.biz